HomeBerichteBerichte und BilderSchuljahr 2015/16Schüleraustausch mit dem Collège de l’Aubance in Brissac-Quincé

Schüleraustausch mit dem Collège de l’Aubance in Brissac-Quincé







Vom 02. zum 11. März 2016 fuhren 27 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 in Begleitung von Frau Winter und Herrn Alferi nach Brissac-Quincé, einer kleinen Ortschaft zwischen Paris und Nantes, bei der Stadt Angers gelegen. Sie waren gewissermaßen die „Versuchskaninchen“ für ein noch ganz junges Austauschprogramm mit den Deutschklassen der „4ème“ und „3ème“ des Collège de l’Aubance. Im Folgenden – aus Schülerhand - ein Überblick über die Zeit in Frankreich:
 

Mittwoch, den 2.03.2016:

Unser Austausch begann mit einer langen TGV-Fahrt nach Angers. Als wir dort ankamen, wurden wir sehr herzlich empfangen. Nachdem jeder seiner Familie zugeteilt wurde, fuhren wir mit dieser nach Hause. Voller Erwartungen freuten wir uns auf die bevorstehende Zeit.

Donnerstag, den 3.03.2016:

Am Donnerstag besichtigten wir das Städtchen Brissac-Quincé, das Aquädukt und den Schlossgarten. Anschließend gingen wir auf einen französischen Markt. Am Mittag trafen wir unsere Austauschschüler und machten uns gemeinsam zum offiziellen Rathausempfang auf. Nach diesem Besuch aßen wir zusammen in der Kantine, es gab überbackenen Blumenkohl, Fleisch, Couscous, Nachtisch und Käse. Am Nachmittag besichtigten wir noch das Schloss von Brissac und ließen den Abend dann mit unseren Gastfamilien ausklingen.

Freitag, den 4.03.2016:

Am zweiten Tag fuhren wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern nach Guérande und besichtigten die Terres de Sel, wo uns eine Mitarbeiterin die verschiedenen Schritte zur Salzgewinnung aus Meerwasser erklärte. Anschließend hatten wir die Möglichkeit, die in der Kooperative hergestellten Produkte zu kaufen.
Danach fuhren wir in die Altstadt, wo jeder Schüler zusammen mit seinem Austauschpartner die von den Lehrern vorbereitete Stadtralley absolvierte. Dadurch hatten wir genug Zeit, um uns die Stadt selbst anzuschauen. Nach dem Besuch in Guérande fuhren wir nach Le Croisic ans Meer, wo wir einen atemberaubenden Ausblick auf den Atlantik genossen. Nachdem wir die schönen Eindrücke auf Fotos festgehalten hatten, spazierten wir entlang der Promenade zurück zum Treffpunkt. Gemeinsam ging es später mit dem Bus wieder zurück ins Collège.

Samstag, den 5.03.2016

Am Samstag konnten wir ausschlafen. Anschließend ist ein Teil von uns Schlittschuh laufen gegangen. Danach sind einige in der Stadt spazieren gegangen. Zum Schluss waren viele Deutsche mit ihren Familien bowlen.

Sonntag, den 6.03.2016

Dann stand der zweite freie Tag mit unseren Austauschfamilien an. Ausschlafen hatte an diesem Tag höchste Priorität. Vormittags machten viele etwas mit ihren Austauschfamilien. Nach dem Mittagessen trafen wir uns dann noch mit anderen Familien zu gemeinsamen Aktivitäten, wie beispielsweise Bowlen, Kartfahren, oder Lasertag. Von anderen hörten wir jedoch auch, dass sie den kompletten Tag außerhalb Brissacs verbrachten und zum Beispiel den Mont-Saint-Michel oder die Hafenstadt Saint-Malo besuchten. Die letzte freie Zeit wurde für Vorbereitungen auf den nächsten Tag genutzt.

Montag, den 7.03.2016

Am Montag fuhren wir morgens mit dem Bus zusammen mit den Franzosen zum Futuroscope, einem französischen Technologienpark. Wir waren alle sehr beeindruckt von den 4D-Kinos. Eine Sache die nicht nur den Schülern, sondern auch den Lehrern gefiel, war der sogenannte danse avec les robos. Man setzt sich in Sitze, die an einem Greifarm befestigt sind, die Arme bewegen sich dann rhythmisch zur Musik.

Dienstag, den 8.03.2016

Den Dienstagvormittag verbrachten wir im Schreibwarenunternehmen Sadel. Wir konnten sehen wie die verschiedenen Spielzeuge und Schreibwaren verpackt, geordnet und versandt wurden. Als wir mit der Besichtigung fertig waren, gingen wir zur Schule zurück und aßen dort in der Kantine zu Mittag. Nachmittags begleiteten wir die Franzosen in den Unterricht.

Mittwoch, den 9.03.2016

Am Mittwoch hatten wir in der ersten Stunde Französisch, dort haben wir Diktate geschrieben und Aufgaben gemacht. In der zweiten Stunde berechneten wir in Mathe Winkel. Nach dem Mittagessen in der Kantine und einem Aufenthalt an der frischen Luft im Pausenhof behandelten wir das Thema Rassismus in histoire-géographie. Den Nachmittag hatten zu unserer freien Verfügung.

Donnerstag, den 10.03.2016

An unserem letzten Tag sind wir nach Angers gefahren. Dort hatten wir zuerst eine Stadtführung und anschließen ein wenig Freizeit. Nachmittags fuhren wir mit S-Bahn weiter in die Sirup- und Likörfabrik Giffard. Dort wurden wir durch die Produktion geführt. Anschließend durften wir den Sirup probieren, spezielle Sorten wie Gurke oder Cookies. Viele von uns haben sich eine Flasche Sirup oder Likör für die Eltern gekauft. Wieder zurück in der Familie, ging der letzte Tag und die schöne Zeit in Frankreich zu Ende.

Freitag, den 11.03.2016

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge mussten wir uns um 7 Uhr von unseren Familien verabschieden. Um kurz nach 8 Uhr fuhr dann unser Zug nach Strasbourg. Nach kurzen Aufenthalten in Strasbourg und Karlsruhe kamen wir dann um 15.45 Uhr in Pforzheim an.
In diesen zehn Tagen konnten wir viele tolle Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen mit unseren Austauschschülern! Vielen Dank an Frau Winter und Herrn Alferi, ohne die dieser Austausch nicht möglich gewesen wäre!

Rückbesuch

Schon anderthalb Monate später, also vom 25.April 2016 zum 04. Mai 2016 kamen die französischen Austauschschüler/innen in Begleitung der Lehrerinnen Mmes Behning und Bergier nach Pforzheim. Zu unserer großen Freude wurden sie in den ersten Tagen sogar vom Leiter des Collège M. Thirionnet begleitet - ein schönes Zeichen, an dem sichtbar wurde, wie sehr der Austausch mit dem THG der französischen Schule am Herzen liegt. Entsprechend haben sich die Organisatoren auch ins Zeug gelegt. Auf dem Programm stand u.a. eine Besichtigung des römischen Pforzheims „Kappelhof“, ein deutsch-französischer Kaffeenachmittag, ein Ausflug nach Freiburg und zu den Vogtsbauernhöfen. Die Fachschaft Französisch bereitet voller Enthusiasmus schon die Begegnungen im nächsten Schuljahr vor….